Schutz- und Hygienekonzept Firma RUDEREI Rieß | Galasel GbR

Zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter/-innen vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus
verpflichten wir uns, die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Hygieneregeln einzuhalten:

Unser Ansprechpartner zum Infektions- bzw. Hygieneschutz

Name: Matthias Rieß
Tel. 06181 – 9193070
E-Mail: info@ruderei-hanau.de

• Wir stellen den Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen sicher.
• In Zweifelsfällen, in denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, stellen wir Mund-Nasen-Bedeckungen zur
Verfügung.
• Personen mit Atemwegs-Symptomen (sofern nicht vom Arzt z.B. abgeklärte Erkältung) halten wir vom Betriebsgelände und der
Gaststätte fern.
• Bei Verdachtsfällen berufen wir uns auf unser Hausrecht und verweigern den Zugang der betroffenen Person.
• Keine Platzvergabe ohne vorherige Reservierung möglich.
• Keine Reservierung möglich ohne ein hinterlegen der eigenen Adresse für eine eventuelle Rückverfolgung der Infektionskette

  1. Maßnahmen zur Gewährleistung des Mindestabstands von 1,5 m
    • Unterweisung der Mitarbeiter/-innen über die Abstandsregeln
    • Anbringen von Bodenmarkierungen für ankommende Gäste.
    • Platzvergabe nur nach vorheriger Reservierung und Hinterlegung der persönlichen Daten.
    • Aushang von Hinweisschildern.
    • Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln.
    • Direktionaler Personenfluss, durch getrennte Führung der Ein- und Ausgangssituation.
    • Schaffung von starren Arbeitsabläufen zur Vermeidung sich kreuzender Arbeitswege
  2. Mund-Nasen-Bedeckungen und Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
    • Unsere Mitarbeiter in Service und Küche sind zum Tragen eines Mundschutzes verpflichtet und geschult.
    • Zum Betreten der Gaststätte ist ein Mund-Nasen-Bedeckung verpflichtend,
    • ebenso beim Aufsuchen der sanitären Einrichtungen ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen.
    • Sollten Sie keine Mund-Nasen-Bedeckung mit sich führen, können Sie gerne uns unter der Telefonnummer 06181/9193070
    erreichen. Sobald wir die Zeit finden, bringen wir ihnen eine vor die Tür.
  3. Handlungsanweisungen für Verdachtsfälle
    • Bei Krankheitssymptomen wie Fieber, Hustenanfälle oder ein allgemeines Unwohlsein, möchten wir sie selbst streng darum bitten
    unsere Gaststätte nicht aufzusuchen.
    • Bei Verdachtsfällen erlauben wir von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen, und sie gegebenenfalls direkt der Örtlichkeit zu
    verweisen.
    • Stellen Sie an sich unklare Symptome einer Erkältung fest, kontaktieren Sie bitte umgehend ihren Hausarzt oder wählen Sie die
    116117 und Sie erreichen den ärztlichen Bereitschaftsdienst.
  4. Handhygiene
    • An allen Zugängen zur Gaststätte und zu Sanitären Anlagen sind Handdesinfektionsspender angebracht.
    • Handwaschseifen und Einwegtücher zum Händetrocknen sind sowohl im Gäste- wie auch Personalbereich ausreichend vorhanden.
    • Eine Schulung zur Handhygiene der Mitarbeiter ist erfolgt und wird durch die Arbeitgeber kontrolliert.
    • Bei Bedarf ist immer ein mobiler Desinfektionsspender verfügbar, fragen Sie bitte beim Servicepersonal nach.
  1. Steuerung und Reglementierung des Mitarbeiter- und Kundenverkehrs
    • Bitte beachten Sie die ausgewiesenen Ein und Ausgangssituation zur Wahrung des Mindestabstandes.
    • Den Sicherheitsanweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.
    • Durch festgelegte Servicewege möchten wir Kreuzungen der Laufwege zwischen Gast und Personal auf ein absolutes Minimum
    reduzieren.
  2. Arbeitsplatzgestaltung und Kundenumgang
    • Ein Desinfektionsplan der Sanitären Anlagen und Türen wird ausgeführt und dokumentiert.
    • Nach dem Gebrauch der Speise- und Weinkarten ist eine Desinfektion unumgänglich.
    • Gemeinsame Utensilien wie Brotkorb, Salzstreuer oder Besteckteller sind untersagt.
    • Geschirr, Besteck und Gläser werden in eigens dafür vorhandenen Maschinen gereinigt und bei einer Nachspültemperatur von
    mindestens 68 Grad Celsius praktisch in einen Keim- und Virenfreien Zustand versetzt.
    • Bei Reservierung ist das hinterlegen einer Adresse zur Rückverfolgung einer Infektionskette unumgänglich; bei mehreren Personen
    ist das Personal dazu angehalten, weitere Adressen einzutragen.
    • Diese Daten werden nicht gespeichert und nach einer 4-wöchigen Frist vernichtet.
    • Regelmäßiges lüften des Gastraumes ist für die Raumhygiene unabdingbar.
  3. Zutritt betriebsfremder Personen zu Arbeitsstätten und Betriebsgelände
    • Personen ohne vorherige Reservierung wird der Zutritt verwehrt.
    • Anlieferungen von Waren des täglichen Bedarfs werden auf die Servicefreien Tageszeiten gelegt.
    • Jede Anlieferung erfolgt nach einem Schleussen Prinzip, um risikobehaftete Zusammenkünfte zwischen Zulieferer und Personal zu
    vermeiden.
    • Ein kurzes Aufsuchen der Gaststätte ist leider in der Pandemie Bekämpfung nicht möglich.
  4. Unterweisung der Mitarbeiter und aktive Kommunikation
    • Die Grundlagen dieses Hygieneplans sind Grundvoraussetzungen zur Schulung der Mitarbeiter
    • Eine aktive Kommunikation mit unseren Gästen und dem Personal ist Grundlage unseres täglichen Handelns und Voraussetzung
    einer gelebten Hygiene
    • Die Arbeitgeber M. Rieß und E. Galasel sind Ansprechpartner zur Umsetzung des Schutz- und Hygienekonzeptes.

Hanau den 12. Mai 2020 Matthias Rieß Eduard Galasel

Inhaber und Geschäftsführer

Posted on: